„We are creating a media that consumes us“ Eben Moglen auf der re:publica 2012

Die re:publica 2012 ist heute gestartet mit mehr oder weniger relevanten Vorträgen. Es geht natürlich auch immer um das Networking zwischendurch.

Wirklich herausragend war am ersten Tag die Rede von Eben Moglen, der den Thesen der Post Privacy Bewegung trotzte und die Entwicklungen auf den Punkt gebracht hat:
„We put one man in the central. We are creating a media that consumes us“.

Er plädiert für eine Dezentralisierung der Internet Infrastruktur, um die durch die neuen Technologien erhaltenen Freiheiten nicht zu gefährden.
Sicher haben viele nicht gern gehört, dass er über Steve Jobs sagte: „The death of Steve Jobs was a good event. He was an artist but a moral monster.“

Eine wirklich hörens- und sehenswerte Rede, die ich auf jeden Fall posten werde, sobald ich sie im Stream finde. Vorerst sein Interview gestern mit der DCTP.

—-

10.12.2012 > Die Rede könnt Ihr hier sehen und hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.