HowTo: Google Analytics einbinden

In einem Akt der mehr oder weniger freiwilligen Selbstregulierung, ist es zwischen Google und der deutschen Aufsichtsbehörden zu einer Einigung gekommen, wie Google Analytics eingesetzt werden kann im Einklang mit dem deutschen Datenschutz.

Für jeden Einsatz von Google Analytics sind folgende Punkte kumulativ zu beachten:

A. Datenverarbeitungsvereinbarung mit Google treffen (Vertrag unterschreiben)
Notwendig ist ein schriftlicher Vertrag zwischen Google Analytics und Webseitenbetreiber nach Maßgabe des § 11 BDSG zur Regelung der Auftragsdaten.
Dies ist erforderlich, da Google im Auftrag des Nutzers von Google Analytics, personenbezogbare Daten erhebt.
Der 18 seitige Vertrag wird hier von Google zum Download bereitgestellt.

Tatsächlich muss man dem unterschriebenen Vertrag einen frankierten Umschlag mit Rücksendeadresse beifügen. Dann aber kann ich aus Erfahrung berichten, geht es sehr schnell: es dauert in der Regel keine Woche, bis der Vertrag unterschrieben zurückkommt.


B. Erhobenen IP Adressen teilanonymisieren

Webseitenbetreiber sollte das von Google hier bereitgestellte IP-Masking Tool in den tracking code einfügen, um die letzten acht bit der IP Adresse vor der Speicherung zu löschen. Eine grobe Lokalisierung ist dann noch möglich, dies ist jedoch von den deutschen Datenschutzbehörden anerkannt und akzeptiert.

Wenn Sie genaueres dazu wissen wollen, wie ein vollständiger klassischer oder aber asynchroner Tracking Code aussehen könnte, so empfehle ich die gute Darstellung auf dieser Seite von Econtrolling.

C. Datenschutzbestimmungen anpassen
Sie müssen Ihre Datenschutzbestimmungen an der Stelle, wo Tracking tools/Cookies erklärt/benannt werden, um folgende Passage ergänzen.

Muster:

„Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“).
Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.
Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.
Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de bzw. unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html (allgemeine Informationen zu Google Analytics und Datenschutz).

Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.“

D. Dem Nutzer ein Widerrufsrecht einräumen
Wie Sie aus der zweiten Hälfte des Mustertextes für die Datenschutzerklärungsergänzung entnehmen können, wird der Nutzer auf das von Google selbst für alle gängien Browser zur Verfügung gestellte PlugIn (Deaktivierungs- Add ON) verwiesen.

E. Altdaten löschen!
Falls Sie bereits zuvor Google Analytics eingesetzt haben, so sind alle Altdaten zu löschen. Dann erst ist ein rechtskonformer „Neustart“ hinsichtlich der Nutzung des Analyse Tools möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.